Hilfsnavigation

Das Wappen
der Gemeinde Langballig


zur Vergrößerung anklicken... (Größe 16 Kb)Der in drei Felder gegliederte Schild des Wappens von Langballig stellt die Zusammen- setzung der Gemeinde aus drei ehemals selbständigen Ortsteilen bildlich dar. Diese sind Langballig, Langballigholz und Unewatt. Das Bauerndorf Langballig, der namensgebende Ortsteil, wird um 1450 erstmals erwähnt. Die traditionelle Landwirtschaft prägt den Ort auch heute noch und wird durch den Pflug symbolisiert. Langballigholz, mit eigenem Hafen Langballigau unmittelbar an der Flensburger Förde gelegen, wird durch das geblähte Segel versinnbildlicht. Die Fischerei einst und heute der Segelsport mit seinem hohen Freizeitwert gaben und geben Langballigholz das Gepräge. Die Wassermühle im Ortsteil Unewatt, auf die das halbe Mühlrad hinweist, ist heute Bestandteil des Museumsdorfes. Das Gut gleichen Namens, Sitz wechselnder, meist adliger Besitzer, wurde schon 1758 parzelliert. Die Farben des Wappens sind auf die Landesfarben abgestimmt.

genehmigt: 12. Juli 1984 

Zurück

zu den Seiten der Gemeinde Langballig